Moritz Bleibtreu und Axel Stein drehten im Vorgebirge den Film "Nicht mein Tag"

Drehort im Vorgebirge: Moritz Bleibtreu und Axel Stein drehen den Film "Nicht mein Tag"

Den hohen Besuch von Moritz Bleibtreu, Axel Stein, Peter Thorwarth und einem kompletten Filmteam scheint so richtig keiner mitbekommen zu haben. 

Ein paar Tage vor dem Dreh, fielen die vielen Halteverbot-Schilder, die auf einmal entlang der Essener Straße aufgereiht standen, auf. Von Dreharbeiten zu einen Kinofilm haben die Wenigsten gewusst.


Nicht mein Tag mit Moritz Bleibtreu - Drehort Vorgebirge Parkverbot Darum sorgten die Schilder schnell für die ein oder andere Spekulation. Das reichte von "Wird der Reitstall jetzt doch gebaut?" bis hinzu "Wahrscheinlich wird die Straße verbreitert und alle Bäume abgeholzt".

Aber wie so oft kam, es anders als man denkt: Das alte Häusschen von Frau K. wurde als idealer Drehort für den Film "Nicht mein Tag" entdeckt. Und irgendwo musste schließlich der Fahrzeugpark für die tonnenschwere Technik geparkt werden.  

Der Kinofilm "Nicht mein Tag" basiert auf dem gleichnamigen Roman von Ralf Husmann. Es geht dabei um die Geiselnahme des biederen Bankangestellten Till Reiners durch den Bankräuber Nappo.

Da aus der Feder Ralf Husmanns auch die "Stromberg" Geschichten sind, ist es nicht verwunderlich, dass sich Bankraub und Geiselnahme anders als geplant entwickeln. Damit die Geschichte auch gut im Kino rüberkommt, hat sich Regisseur Peter Thorwarth, der uns schon mit "Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding" zu begeistern wusste, der Sache angenommen.

Zurück zur Geschichte: Wer das Buch gelesen hat oder sich vom Hörbuch hat berieseln lassen, wird wissen, dass die erste Station der Geiselnahme in einem Häusschen einer Kleingartensiedlung spielt.

Und da kommt dann das Häusschen von Frau K. ins Spiel. Der perfekte Platz für diese Szene!

Von den vielen Blumen, die früher Frau K.'s  grünen Daumen entsprungen sind, ist nichts mehr übrig geblieben. Die Natur holt sich den Raum auf dem das Häusschen steht langsam wieder zurück. Aber genau das wird den Ausschlag gegeben haben diesen Platz als Drehort auszuwählen.

Kamerawagen für den Dreh des Films "Nicht mein Tag" mit Moritz Bleibtreu und Axel Stein

Catering zur Versorgung der Crew und der Schauspieler gab es am Parkplatz des Herrenhaus Buchholz von Götterspeisen Bio-Catering. Da ist bestimmt Name gleich Programm. (http://www.goetterspeise-catering.de)

Nach dem Dreh im Vorgebirge war das Umpacken der LKWs angesagt. Das unzählige Material, das für die Filmarbeiten benötigt wird, musste auf kleinere Transporter verteilt werden. Schließlich ging es von da nach Amsterdam. Und da sind die Straßen bekanntlich enger.

Ich bin gespannt auf das Ergebnis und freue mich schon auf den ganzen Film, der im Früjahr 2014 in die Kinos kommen soll.

Wer hat schon drei Tage eine Filmcrew in der Nachbarschaft?! Allein dafür muss man als Vorgebirgler schon ins Kino. Wenn der Termin steht, sag ich Bescheid!

Vorab schon mal ein kleiner Ausschnitt von Dreh (Quelle: Facebookseite: Nicht mein Tag)
 

Interessante Links zum Film:

Die Facebookseite zum Film

"Nicht mein Tag" auf der Internesteite der FilmStiftung  

Beitrag zur wz-online zum Dreh in Wuppertal